„Du bist so erwachsen!“

Hej, erstmal danke, das war wahrscheinlich die Reaktion auf diese Aussage.

Die Person darf sich auch gerne angesprochen fühlen. Ich fand das Gespräch sehr interessant und du bist mir auch schon öfters sympathisch aufgefallen.

Kommen wir aber mal zum eigentlichen Thema. Dazu muss ich ein paar Eckdaten von mir preisgeben:

  • Ich bin 20 Jahre alt (Geboren 1996)
  • Ich bin ca. 1,8m groß
  • Ich habe einen Bart

Sind das die Faktoren, die mich „so erwachsen“ machen? Zumindest für die Außenwelt schon. Wenn man sich selber mal von „außerhalb“ betrachtet, könnte einem das vielleicht so vorkommen. Nur vielleicht habe ich auch eine persönliche Auffassung vom „Erwachsensein“.
Nach Gesetz ist man Erwachsener, sobald man volljährig ist.
Um das Gas mal rauszunehmen, an diejenigen, die ab dem 18. Geburtstag eine komplette, sofortige Umwandlung erwarten: Diese passiert nicht, zumindest nicht wirklich.
Manche spielen sich erst ab dann richtig auf, manche werden ruhiger (als sie ohnehin schon waren), manche möchten sich erden, manche leben genauso weiter wie vorher auch.

Geht es um meine Person, so muss ich vielleicht die Eckdaten etwas ergänzen:

  • Ich moderiere bei einem Gameserver & bei mehreren Gaming-Streams seit Jahren.
  • Die meisten Bekanntschaften habe ich im Internet gemacht (Tendenz steigend).
  • Eine einigermaßen gute Rechtschreibung und Grammatik konnte ich ebenso besser im Internet lernen als in der (Real-)Schule.
  • (Gutes) Englisch und Webprogrammierung habe ich mir über den exakt gleichen Weg beigebracht.
  • Ich bemühe mich, wenig über meine Person im Internet zu erzählen, was auch seine guten Gründe hat.

Ich weiß: Viele denken, ich sei erwachsen genug, um mich von diesem Kommentar zu distanzieren:
Aber ehrlich gesagt, fand ich die Aussage niedlich, wenn nicht sogar wirklich süß von der Person.
(Im Übrigen macht dich diese Aussage selber ein Stück weit erwachsen, als es dir vielleicht lieb ist.)

Ich kenne 18-Jährige, die bereits mitten im Leben stehen, eine eigene Wohnung haben und sich darüber hinaus deswegen aufspielen.
Die schlimmste Aussage meines Erachtens war eine gerade 18-Jährige, die sich aus einem Gespräch gezogen hat mit dem Satz:
„Ich habe noch Erwachsenenkram zu erledigen!!“ (Excuse me? (- Neologismus, FTW!) Nebenbei bemerkt: Sie wollte kochen und hat sich schlussendlich von ihrem Freund eine Pizza bestellen lassen.)

Gleichzeitig gibt es mich als 20-Jährigen, der immer noch am Wochenende lieber Streams, Videos oder Filme guckt und nebenbei zockt. Ich möchte mich mit Papierkram so wenig wie möglich befassen müssen.

Um es auf den Punkt zu bringen:
Seid erwachsen, wenn es angebracht ist und nicht, weil ihr euch so fühlt, als müsstet ihr es 24 Stunden/7 Tage die Woche sein. In meinen Augen sind 18 Jahre „Kind sein“ für mich zu wenig und man sollte das Kind in sich dennoch zufrieden stellen, auch wenn man über 18 ist.
In meinen Augen beginnt für mich der Ernst des Lebens (und damit das Erwachsensein), wenn man ein paar Punkte abgearbeitet hat:

  • Wenn man von Zuhause ausgezogen ist
  • Sich selber ernährt
  • Einen Partner für’s Leben gefunden hat
  • (opt., aber dennoch für mich als Person einfach wichtig:) Ein Kind hat und seine Familie ebenso ernähren kann

Vielleicht klinge ich mit solchen Texten „erwachsen“, nur weil ich meine Erfahrung vom „Abschluss“ der Pubertät erzähle. Ihr könnt nach wie vor eure Hobbies aus der Kindheit ausleben. Vielleicht nicht mehr in vollem Umfang, aber niemand wird euch dafür verurteilen, wenn ihr noch etwas „Kind“ in euch habt.

Advertisements

2 Gedanken zu “„Du bist so erwachsen!“

  1. Find ich cool, dass du so paar Texte schreibst und dann auch noch mit deiner wahnsinnig angenehmen Stimme (hm.. wie oft hab ich dir das jetzt schon gesagt… xD) vertonst.

    Ist ein echt guter Post geworden.

    Ich, mit meinen 19 Jahren und fast 4 Monaten, bin eindeutig auch noch nicht „erwachsen“. Und will es auch noch gar nicht sein. Ich hab auch einfach weiter gemacht, meine geliebten Videos geschaut, stöbere weiterhin in der Kinder- und Jugendbuchabteilung, etc.
    Mal abgesehen von meinem Auslandsjahr jetzt, welches mich jetzt wohl für viele ziemlich „reif“ wirken lässt.
    Dabei ist es gerade dieses Jahr, das mich reifen lässt…

    Mach weiter so, freue mich auf mehr.
    LG aus COL,
    Krisi 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Das mit dem Partner würde ich auch als optional ansehen, gibt ja durchaus Leute, die keinen Bedarf an einer (festen) Partnerschaft haben.

    Ansonsten möchte ich mein übliches Zitat zu dem Thema abladen: „Erwachsen ist nicht wer allein wohnt bedingt, sondern wer freiwillig früh ins Bett geht, mein Kind.“ (Tapete: Aufmerksamkeitsdefizit). „Elementare Dinge des täglichen Lebens geregelt kriegen“ könnte man durchaus als Kriterium aufnehmen, denke ich.
    Schaffe ich mit meinen zwei Jahren Bonus dir gegenüber auch noch nicht immer 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s